English English
Oberflächentechnik mit Tiefgang

Wolframcarbid-Beschichtung

Mit unserer Wolframcarbid-Beschichtung (manchmal auch als Hartmetall-Beschichtung bezeichnet) lassen sich verschleißfeste und griffige Oberflächen erzeugen. Die Beschichtung ist daher zur Erhöhung von Spann- und Reibkräften an Klemmflächen, z.B. von Spannbacken, Treibrädern oder Klemmstücken, hervorragend geeignet. Die Wolframcarbid-Beschichtung ist ideal, um eine hartmetallähnliche Oberfläche mit der Zähigkeit von Stahl zu kombinieren.

Durch veränderte Beschichtungsparameter und nachträgliches Polieren lassen sich außerdem gleitfähige Oberflächen mit hohem Widerstand gegen abrasiven Verschleiß erzeugen. Die porige Oberflächenstruktur sorgt dabei für ein ausgezeichnetes Rückhaltevermögen gegenüber Schmierstoffen. Durch die hohe chemische Inertheit der Carbide wird zusätzlich ein gutes Material abweisendes Verhalten erreicht, was die Enstehung von Kaltaufschweißungen behindert. Daher können durch die Wolframcarbid-Beschichtung an stark belasteten Kanten und Flächen, z.B. von Kaltfließpresswerkzeugen, Gesenken oder Biegewerkzeugen, deutliche Standzeitverlängerungen erreicht werden.

Die Beschichtung mit Wolframcarbid erfolgt lokal nach einem elektroerosiven Prinzip. Es können weiche, vergütete oder gehärtete Stähle beschichtet werden. Gehärtete Stähle behalten durch die Behandlung nahe Raumtemperatur ihre Härte. Selbsttragende Schichten mit Dicken bis ca. 80 Mikrometer, Schichthärten bis zu 1.200 HV (entspricht über 72 HRC) und ausgezeichnete Haftfestigkeiten garantieren eine hohe Lebensdauer der Beschichtung. Es ist nicht möglich, die Schicht in Schollen abzulösen oder abzusprengen, da sie innig mit dem Grundwerkstoff verschmilzt.

Die Wolframcarbid-Beschichtung kann mit Titancarbid oder unseren verschiedenen Hartstoffdünnschichten kombiniert werden.

Mehr Informationen oder Angebot anfordern