English English
Oberflächentechnik mit Tiefgang

Härterei

Leistungen

Unsere Härterei in Chemnitz bietet Ihnen eine individuelle und bestmöglich auf die werkstofftechnischen Erfordernisse abgestimmte, in der Regel kurzfristig realisierbare Wärmebehandlung Ihrer Sondermaschinen- und Präzisionskomponenten als Einzelteile sowie in Klein- und Mittelserien.

Standardverfahren:
  • Vakuumhärten mit Inertgasabschreckung
  • Schutzgashärten mit Ölabschreckung
  • Anlassen in Schutzgas oder Luft

Charge Vakuumhärten

Sonderverfahren:
  • Randzonenbehandlung verzugsempfindlicher Stähle
  • Hochtemperatur-Vakuumlöten
  • Schutzgaslöten
  • Lösungsglühen
  • Behandlung von NE-Werkstoffen

Anlagenpark

Vakuumhärten

Anlage: VH 533 mit Stickstoff-Abschreckung bis 6 Bar (abs.)
Werkstoffe: hochlegierte Werkzeugstähle
(Kalt- und Warmarbeitsstähle, HSS, PM-Stähle)
Reaktorvolumen: Breite 300 mm x Höhe 300 mm x Tiefe 500 mm
max. Chargenmasse: 100 kg
Anlage: SCHMETZ IU72 / 1F mit Stickstoff-Abschreckung bis 10 Bar (abs.)
Werkstoffe: hochlegierte Werkzeugstähle
(Kalt- und Warmarbeitsstähle, HSS, PM-Stähle)
Reaktorvolumen: Breite 500 mm x Höhe 500 mm x Tiefe 600 mm
max. Chargenmasse: 300 kg

Schutzgashärten

Anlage: SOLO 209 mit Schutzgas (Stickstoff) und Ölabschreckung
Werkstoffe: mittellegierte Werkzeug- und Vergütungsstähle
Reaktorvolumen: Durchmesser 250 mm x Höhe 300 mm
max. Chargenmasse: 20 kg (unter 900°C)
12 kg (über  900°C)

Schutzgasanlassen und Schutzgasglühen

Anlage: ROHDE KGU 30/30/50
Glühtemperatur: 750 °C
Reaktorvolumen: Breite 300 mm x Höhe 300 mm x Tiefe 600 mm
max. Chargenmasse: 100 kg

Mehr Informationen oder Angebot anfordern.